Wir suchen eine*n neue*n Mitarbeiter*in für Prävention und Netzwerkarbeit

Stellenbeginn ist ab 01.10.2024 möglich

Impressionen von einem Infostand des Präviteams

Stellenausschreibung

Wir suchen ab dem 01.10.2024 eine*n Mitarbeiter*in für 

Prävention und Netzwerkarbeit

Die unbefristete Stelle im Umfang von 25-30 Wochenstunden wird nach TV-L vergütet. 

Die Bewerbungsfrist endet am 31.07.2024.

 

Hauptaufgaben und Verantwortungsbereich:

  • Sexuelle Bildung mit dem Schwerpunkt HIV- & STI-Prävention für unterschiedliche Zielgruppen (z.B. Jugend, Gesamtbevölkerung, MSM, LSBTIAQ*, Menschen mit Migrations-/Fluchtgeschichte)
  • Konzeption und Durchführung von verschiedenen Präventionsformaten (z.B. Workshops, Schulungen, Aktionsstände)
  • Koordination und Leitung des ehrenamtlichen Präventionsteams
  • Beratung zu HIV & STI sowie Durchführung von HIV- und Syphilis-Schnelltests
  • Mitarbeit im landesweiten Präventionsnetzwerk s*ven – sexuelle Vielfalt erregt Niedersachsen
  • Teilnahme an Arbeitskreisen und Gremien

Du bringst idealer Weise folgende Qualifikationen mit:

  • (Fach-)Hochschulabschluss (z.B. Sozialpädagogik, Geschlechterforschung o.ä.) oder vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse im Bereich HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI)
  • Erfahrungen in Präventionsarbeit oder/und sexueller Bildung
  • Erfahrung in der Arbeit mit Ehrenamtlichen oder/und mit Gruppen
  • Lebensweisenakzeptanz und gute Anbindung an schwule und queere Lebenswelten
  • Beratungskompetenz
  • Identifikation mit der Haltung und den Zielen von Aidshilfe
  • Kontaktfreude, Einsatzbereitschaft und Kreativität
  • Fähigkeit zu selbstständigem und teamorientiertem Arbeiten
  • Sicherer Umgang mit gängigen Office-Programmen, Internet und Sozialen Medien 
  • Bereitschaft zum Dienst auch in den Abendstunden und am Wochenende
  • Führerschein Klasse B

Wir bieten:

  • eine vielseitige, verantwortungsvolle Tätigkeit in einem engagierten haupt- u. ehrenamtlichen Team
  • gute Vernetzung und enge Kooperationsstrukturen in Stadt und Region
  • Teamsupervision
  • Fortbildungsmöglichkeiten
  • eine Vergütung nach TV-L
  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis im Umfang von 25-30 Wochenstunden 
  • Stellenbeginn ist ab dem 01.10.2024 möglich
  • Möglichkeiten zur Entwicklung innovativer Ansätze in einer attraktiven, jungen und dynamischen Stadt: Aufgrund der Nähe zur Universität, zur Akademie Waldschlösschen sowie zur vielfältigen queeren Infrastruktur (z.B. Queeres Zentrum) gibt es eine Vielzahl an Vernetzungs- und Freizeitmöglichkeiten 

 

Wir freuen uns auf deine aussagekräftige Bewerbung.

 

Bitte schicke uns deine vollständige Bewerbung (ohne Foto) 

bis zum 31.07.2024 ausschließlich per E-Mail an info@goettingen.aidshilfe.de.

Bitte kennzeichne die Mail mit der Betreffzeile „Bewerbung Prävention/Netzwerkarbeit“ und schicke die Bewerbung in Form einer einzigen PDF-Datei mit allen Unterlagen.

 

Die Vorstellungsgespräche sollen in den Kalenderwochen 36 und 37 stattfinden.

Bitte teile uns in deiner Bewerbung mit, falls für dich zwingende Gründe dagegenstehen.

 

Es ist uns ein besonderes Anliegen, viele Perspektiven in unsere Arbeit mit einzubeziehen und Diskriminierungen entgegenzuwirken. 

Bewerbungen von Menschen mit HIV, Menschen aus dem LSBTIAQ*-Spektrum, BIPoC, Migrant*innen und Menschen mit Migrationsgeschichte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Unsere Räumlichkeiten sind nicht barrierefrei (Treppenhaus).

 

Wenn Du konkrete Fragen zur Stelle hast, kontaktiere uns gern:

0551 43735 / info@goettingen.aidshilfe.de