Schulungen

29. Februar 2016

Sie arbeiten beruflich mit HIV-Positiven oder zur HIV-Thematik?

Ihr Team macht sich Gedanken über berufliche Ansteckungsrisiken?

Sie wollen in Ihrem Ausbildungsbereich ein realistisches Bild zum Leben mit HIV vermitteln?

 

Wir bieten Schulungen für Angehörige verschiedener Berufsfelder:

 

  • Mediziner_innen und Medizinstudierende
  • Krankenpfleger_innen und Krankenpflegeschüler_innen
  • Lehrkräfte und Lehramtsstudierende
  • Berufstätige und Azubis anderer Bereiche (Erziehung, Jugendhilfe etc.)

 

Die Schulungsthemen stimmen wir gerne mit Ihnen ab:

 

  • HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Infektionen (STIs)
  • Übertragungswege von HIV und unterschiedlichen STIs
  • Safer Sex, Kondomanwendung, Safer Use
  • Schutz durch Therapie
  • Post-Expositions-Prophylaxe (PEP)
  • Prä-Expositions-Prophylaxe (PrEP)
  • HIV-Test
  • HIV-Therapie
  • Sensibilisierung für die Lebenssituation HIV-Positiver (gesundheitlich, rechtlich, beruflich, gesellschaftlich)
  • Zusammenleben mit HIV-positiven Menschen
  • Umgang mit HIV-Positiven im beruflichen Kontext (Pflege, Diagnosemitteilung  etc.)
  • Sensibilisierung für Vorurteile / Abbau von Ängsten und Befürchtungen
  • Akzeptanz / Diskriminierung im Kontext von HIV
  • Akzeptanz / Diskriminierung im Kontext sexueller Orientierungen und geschlechtlicher Identitäten
  • Coming-out (lesbisch, schwul, trans*, HIV-positiv)
  • Flucht und Asyl vor dem Hintergrund einer schwulen, lesbischen oder transgeschlechtlichen Lebensweise

 

 

Wer sich für Schulungen, Konzepte oder Materialien interessiert, meldet sich bitte telefonisch unter (0551) 4 37 35 oder per Mail:

info@goettingen.aidshilfe.de